Beim Training im Ninjutsu gibt es eigentlich keine Gegner in dem Sinne, sondern meines Erachtens gibt es nur Trainings- oder Übungspartner, die sich beide einander helfen Fortschritte auf bestimmten Gebieten zu machen. Hauptbestandteil des Trainings sollte das Vervollkommnen der eigenen Geschicklichkeit und nicht die Niederlage des Gegenübers sein. Dies ist, denke ich, auch ein Grund warum es im Ninjutsu keine Wettkämpfe gibt, da jeder versuchen würde den anderen unbedingt und mit aller Macht, oder mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln zu besiegen, um siegreich über den anderen triumphieren zu können. Dies ist, meiner Meinung nach, nicht Sinn und Zweck einer Kriegskunst, sondern Kampfsport. Man soll sich beim Erlernen verschiedener Techniken und Übungen gegenseitig unterstützen, auch wenn einer von beiden vielleicht geschickter sein sollte als der andere. Schließlich wollen doch beide, Tori und Uke, vom Training profitieren. Weiterlesen