Das Bujinkan beinhaltet insgesamt neun alte japanische Kampfkünste (Koryū). Sechs dieser Schulen wurden von Samurai, Leibwächtern und Soldaten trainiert, die übrigen drei von denjenigen die wir heute als “Ninja” bezeichnen.

Um den Inhalt dieser Schulen strukturiert erlernen zu können, wird jedes Jahr eine dieser Schulen bzw. ein Aspekt des Bujinkan als Jahresthema besonders intensiv unterrichtet.

Ninjutsu – Periode

In den Jahren 1971 -1989 wurde auf die Basistechniken großen Wert gelegt. Die fundamentalen Formen wurden aus der Ten Chi Jin Ryaku No Maki entnommen. Prinzipien, Grundformen und verschiedene Konzepte aller Bujinkan Ryu-ha. Das Ten Chi Jin Ryaku No Maki half eine natürliche Bewegung zu entwickeln, und bereitete den nächsten Sprung in der „Evolution“ des Bujinkan vor, hin zum Budo Taijutsu.

Budo Bujutsu – Periode

In der Periode zwischen 1990-1997 wurde der Gebrauch von Waffen übermittelt. Sensei umschrieb diesen Zeitraum mit den Worten: Kampfkunst der Distanz. Das Studium der Waffen brachte ein Gefühl für verschiedene Distanzen mit sich, je nach dem welche Waffe benutzt wurde und darüber hinaus ergab sich die Möglichkeit verschiedene Distanzen mit ähnlichen Waffen zu nutzen.

1990 Koto Ryū und Hanbo

1991 Jutte und Taijutsu

1992 Schwert


1993 – 1997 Budo Taijutsu Omote – Kennenlernen der verschieden Distanzen

1993 Rokushaku Bojutsu

1994 Yari, Kodachi

1995 Naginata, Daisho Sabaki Gata

1996 Biken

1997 Jojutsu


Budo Taijutsu – Periode

Der Zeitraum von 1998-2002 beinhaltete Prinzipien und technische Konzepte diverser Ryuha.

1998 – 2002 Budo Taijutsu Ura – Die 5 Prinzipien des Taijutsu

1998 Shinden Fudo Ryū Dakentaijutsu

1999 Kukishinden Ryū Happo Hiken Jutsu und langes Seil

2000 Koppojutsu aus Koto-Ryū, Gikan-Ryū und Gyokushin-Ryū, Teppan und Ninja-Tou

2001 Kosshijutsu aus Gyokko-Ryū und Daishou

2002 Hontai Takagi Yoshin Ryū Jutaijutsu, Daishou und Hakama

Folgende Themen kamen 2003 – 2007. Diese Themen ließen einen Übergang zum Ninpo zu.

2003 – 2007 Juppou-seshou Omote

2003 Juppou-sesshou, Kunai, Ninja-Tou, Tessen, Kyoketsushoge

2004 Roppou Kuji no Biken, Übungsschwert (Shinai)

2005 Gyokko Ryū Kosshijutsu Happoubiken, Bo, Tachi und Taijutsu

2006 Shizen gelernt mit Shinden Fudo Ryū (Ken und Taijutsu)

2007 Kukishinden Ryū


Ninpo – Periode

Bis zu diesem Zeitpunkt baute man eine Verbindung/ Vernetzung neuraler sensomotorischen Strukturen aus und lernte diese zu manipulieren.

2008 – 2012 Juppou-sesshou Ura

2008 Togakure Ryū Ninpo, Bushiwa

2009 Nouryoku Kokoro Utsuwa

2010 Rokkon Shoujou (禄魂笑浄), Tachi

2011 Kihon Happou

2012 Jinryu no Kaname o Mamoru

2013 Ken / Tsurugi, Hoken Muto Dori, Chikara o Nuku

2014 Shin In Bu Dō (神韻武導)

2015 Go Kou Go Shin (悟光護心), Kuki Biken no Ho, Nagamaki

2016 Kenjutsu / Muto Itto Manto (無刀 一刀 万刀) “Kein Schwert, ein Schwert, 10.000 Schwerter”

Sharing is caring!